Sinn finden: Gewaltfreie Kommunikation für Deinen inneren Dialog

Was willst Du mit den nächsten Monaten und Jahren Deines Leben anfangen? Ganz gleich, in welcher Lebensphase Du gerade bist - welchen Sinn gibst Du Deinem Leben? Vielleicht hast Du nicht gleich eine Antwort parat. Vielen Menschen geht das so. Möchtest Du entspannt in Erfahrung bringen, was Du aus vollem Herzen tun willst? Ich zeige Dir, wie Dir Rosenbergs Gewaltfreie Kommunikation (GfK) dabei helfen kann.

Sinn finden: Gewaltfreie Kommunikation für Deinen inneren Dialog

Wertschätzung für Dich selbst

Bei Deiner Sinn-Suche brauchst Du zunächst Wertschätzung der eigenen Person. Wertschätzung für Deine Sonnenseiten wie auch die Schattenseiten. Wie Du bist ist okay. Wie weit Du Dich ändern willst, ist Deine Entscheidung. Deine Bedürfnisse, Träume und Gefühle zählen. Es mag Menschen geben, die Dir wenig Wertschätzung entgegenbringen. Sie schüren Zweifel oder verurteilen Dich, wenn Du Dich für Deinen eigenen Weg entscheidest.

Entscheidend ist jedoch, in wieweit Du dich selbst schätzt. Denn oft melden sich einschränkende Kommentare in unserem eigenen Kopf:
Ich muss immer meine Pflicht erfüllen, auch wenn es mir schlecht dabei geht.
Wer bin ich denn, dass ... ?
Was sollen denn die Kollegen/ Nachbarn ... von mir denken?

Kennst Du solche oder ähnliche innere Sprüche?

Gewaltfreie Kommunikation für den inneren Dialog

Hier die vier Schritte der GfK. Du kannst sie auch auf den inneren Dialog mit Dir selbst anwenden. Stell dir einmal folgende Fragen:
Gewaltfreie Kommunikation: 4 Schritte

1. In welcher Lebensphase bin ich gerade? Wofür setze ich meine Zeit und Energie ein? (Beobachtung)
2. Wie fühle ich mich in meiner aktuellen Lebensphase? (Gefühle/ Stimmungen)
3. Was ist mir wichtig? Wofür möchte ich meine Zeit und Energie einsetzen? (Bedürfnis)
4. Welchen konkreten Auftrag in diese Richtung habe ich für mich selbst? (Konkrete Bitte) Tipp: Ein kleiner erster, aber konkreter Schritt reicht zunächst völlig aus.

Noch mehr Gewaltfreie Kommunikation

Aus dem Konzept des amerikanischen Psychologen Marshall B. Rosenberg hat sich in den letzten 30 Jahren eine weltweite Bewegung entwickelt. Menschen in Familien, Schulen und Organisationen begeistern sich für eine wertschätzende Kommunikations- und Konfliktkultur. Willst Du mehr über die GfK wissen? Dann hast Du ab morgen Gelegenheit, denn der April 2016 ist der Monat der Gewaltfreien Kommunikation. Unter http://www.gfkportal.de/webinare/ gibt es einen Monat lang täglich ein kostenfreies Webinar zu verschiedenen Anwendungsgebieten. Umgang mit Wut, Selbstempathie und Selbstbehauptung mit gewaltfreier Kommunikation sind einige der Themen.
Auch die nächsten beiden Blog-Beiträge handeln davon, wie Dir GfK helfen kann, sinnerfüllter zu leben.

Mir gefällt dieses Lied von Sabine Mariss. Es bringt die gewaltfreie Kommunikation anrührend auf den Punkt. Viel Spaß beim Reinhören (3 min, mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin).

Abonniere hier den Sinncoach-Blog, damit Du keinen Beitrag verpasst!
[email-subscribers namefield="YES" desc="" group="Public"]

Veröffentlicht von

alcudina.de

Dr. Christine Radomsky ist Sinn-Coach und Spezialistin für Selbstführung. Als Coach und Trainerin unterstützt sie ambitionierte Berufstätige in der zweiten Karrierehälfte, einen späten Karrierewechsel oder den Einstieg in den (Un)Ruhestand vorzubereiten. Auf ihrem SinnCoach-Blog unter alcudina.de/sinncoach_blog teilt sie Gedanken und praktische Tipps für lebenslange persönliche Entwicklung und ein sinnerfülltes Leben.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ein Deutschlehrer erklärte uns einmal, man müsse sich zuerst selber gerne haben, bevor man andere Menschen lieben könne. Und später schob er nach: So gut wie man eine Person mag, so klar und verständlich schreibe man für sie.

    • Mit der Selbstliebe und der (selbstlosen) Liebe zu anderen hatte der Deutschlehrer wohl recht. Seine zweite Idee ist mir dagegen ganz neu, aber plausibel. Wie schön, dass Du Dir das aus der Schulzeit gemerkt hast.

Schreibe einen Kommentar


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen